STARTSEITE  Landesverband Steiermark  Dachverband     

Septembercontest 2013 am Hochwechsel in 1.743m Seehöhe JN77WM


Der Septembercontest zählt neben dem Contest im Juli zu den wichtigsten Wettbewerben in der österr. UKW Meisterschaft.

Neben einer umfangreichen Ausrüstung ist der Standort am Contest wohl der wichtigste Aspekt beim Wettbewerb. Das Contest Team OE6V hatte dafür den Hochwechsel mit 1743 m Seehöhe gewählt.

Teilnehmer: OE6KAE (Albin), OE6WIG (Franz), OE6FNG (Werner), OE6JTD (Josef)

Die Anfahrt war zeitraubend, dafür konnten wir mit den PKWs aber bis auf den Gipfel fahren. Das anliegende Wetterkoglerhaus bot uns Schutz, Unterkunft und Verpflegung.Optimalere Bedingungen gibt es wohl nicht. Der Aufbau der Conteststation im Bus von OE6KAE, OM Albin war rasch erledigt und der Antennenbau erfolgte mit Hilfe der Contest Crew nach einer bereits erprobten Prozedur völlig problemlos.

Wir verwendeten 4 Stück 9 el Tonna Yagis gestockt auf einem 5 Meter Aluminium Rohrmast. Beim Hochfahren der Dressler PA trat dann ein fataler Fehler auf, der unsere Euphorie gleicheinmal etwas dämpfte. Die Hochspannungssicherung war geschmolzen und wir hatten trotz umfangreicher Ausrüstung keine Reservesicherung dabei. So mussten wir den Wettbewerbohne PA mit der Transceiver Leistung von 45 Watt bestreiten. 

Trotz dieser Minileistung konnten wir Schweden mit ODX von 1124 km arbeiten. Zu den Stationen der an Österreich angrenzenden Länder, kamen noch Stationen ausSchweden, Dänemark, Frankreich, Sardinien, Korsika, und der Ukraine dazu.

Und das alles mit der Steuerleistung ohne PA!
 
OE6RDD, OM Gerhard hat mit einen Sondertransport am Sonntag Vormittag die Reserve-PA herbeigeschafft, sodass wir den Rest des Contests wieder mit Power arbeiten konnten.Der Wind hatte stark zugelegt und die Antennen haben mächtig im Sturm getanzt.

Nach 24 Stunden hatten wir 437 QSOs mit 138.587 Punkten im Log.

Wir haben 19 Länder und 71 Großfelder arbeiten können, der km Schnitt pro QSO liegt bei 317.Die angepeilten 500 QSOs hatten wir leider nicht erreicht; vielleicht beim nächsten Mal.

Der Abbau der Antennen und Gerätschaft erfolgte rasch und reibungslos. Glücklich, etwas müde aber zufrieden haben wir dann den Heimweg angetreten. Unser Beschluss nach diesem Wochenende : wir werden im nächsten Jahr wieder kommen und OE6V im Contest in die Luft bringen. Eine Hochspannungssicherung für die Endstufe wird dann auch mit dabei sein.

Einen 4 Minuten Clip vom Contest gibt im youtube.com unter dem Link :
Contest-Video
Contest-Bilder

Beste 73
de
Werner, OE6FNG

 

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum